Schlagwörter

, , ,

Nachdem nach meiner letzten Sprachenbastel-Aktion noch einige Wörter und Begriffe fehlten, die dringend übersetzt werden müssen, habe ich mich dieser am Osterwochenende angenommen. Natürlich unterbrochen von wilden Kätzchen, der neusten Folge Katzen-TV ‚Balkonsicherungsarbeiten‘ damit ich bald wieder auf dem Balkon schreiben kann, dem Fertigstellen eines Crossovers zwischen Black Magician und Star Trek Voyager für einen Wettbewerb und dem obgliatorischen Osteressen mit meinem Herzensmenschen.

Ich wäre gerne früher dazu gekommen, doch meine Todo-Liste für die Überarbeitung von ’Das Heiligtum von Yukai’ war entsprechend lang und die Wochenenden entsprechend zur kurz. Die Überarbeitung ist jetzt übrigens abgeschlossen, die ersten Kapitel werden bald an meine Testleserin gehen.

Hier eine kleine Ankündigung zum Start von Band 3:

Das letzte Kapitel von ’Die zwei Könige’ geht am 14. Juni 2016 online. Damit würde der Start von ’Das Heiligtum von Yukai’ Ende Juni / Anfang Juli stattfinden. Auch wenn ich nicht mit einer solchen Reviewflut wie beim Übergang zwischen Band 1 und Band 2 rechne, überlege ich, den Start auf den 2. August 2016 zu verlegen. Denn im Juli ist wieder Camp-NaNoWriMo und ich gehe davon aus, dass eine neue Geschichte und schreiben und das mit zwei kleinen wilden Katzen, schiefgeht.

Sollte ich mich dafür entscheiden, werde ich das jedoch noch rechtzeitig ankündigen.

Erweiterung der Sachakanisch-Dictionaries

Jetzt aber zu den Ergebnissen meines Sprachengebastels:

von existierenden Wörtern (in Klammern) abgeleitet:

  • yocaha = Sex (von sha’yocaha = Sex haben, nicht mit sha’coloso zu verwechseln, was eher salopp für Sex verwendet wird.)
  • kichayo = lange
  • yolano = Reise (sha’yolano = reisen)
  • miyo = eigener/eigene (ähnlich wie miyvo = Besitz)
  • lalavo-zichaha = Ausland (wörtlich fremdes Land)
  • lalase/lalasela = Fremder/Fremde (von lalavo = fremd, unbekannt)
  • sha’ariya = führen (ariya = Führung, yi’ariya = geführt werden, von z.B. rachiriya, gibt es nur in der männlichen Ausprägung ’irya’)
  • Arachariya = Herrscher (von rachariya, wörtlich: Großer Meister oder Meister aller Meister, wird daher groß geschrieben)
  • sha’velyosi = gefallen (velyosi = Gefallen, ähnlich wie: velyaca = Freude)

Neue Wörter

  • ticosha = Befehl (sha’ticosha = befehlen)
  • yi’uzachi = sich vornehmen (z.B. „ich nehme dich mir vor“)
  • ayasaha = Majestät
  • sha’risaha = lassen
  • echidase = Botschafter (eigentlich Vermittler), weiblich: echidasela
  • ovachaha = Audienz
  • eshi = Mal (im Sinne von z.B. einmal, dieses Mal)
  • sha’kezacha = gewähren, gestatten
  • sha’vuvose = warten (vuvose = Warten)
  • yi’kesovi = sich einhandeln/einbringen
  • sha’viyova = fortführen (viyova = Fortführung)
  • arivuse/arivusela = Unschuldiger/Unschuldige (arivusevo = unschuldig)
  • sha’ricayo = verwalten (ricayo = Verwalter)
  • oyoni = draußen
  • ricayo mi oyoni-zichaha = Auslandsadministrator (könnte alternativ auch echidase mi oyoni-zichaha heißen)
  • yi’avaco = sich erheben (nicht zu verwechseln mit sha’donasi = aufstehen, im Sinne von aus dem Bett aufstehen)
  • sha’kuseshi = täuschen (kuseshi = Trick, Täuschung, yi’kuseshi = getäuscht werden)
  • sha’yvosale = verschweigen (yvosale = Verschwiegenheit, ist weitläufig verwandt mit yvodo = Versprechen)
  • sha’misaha = spüren (misaha = Gespür, misahavo = fühlend)
  • sha’esira = sehen (esira = Sicht, auch: Augenlicht)
  • sha’nuvose = verstecken (nuvose = Versteck)
  • sha’yisechi = anlocken
  • sha’yirivi = verlocken, verführen (yirivi = Verführung, yirivivo = verlockend)
  • sha’sicari = wirken (sicari = Wirkung, kuni sicari = wirkungslos)
  • zarado = Wort (zaradovo = wörtlich)
  • avato = endlich
  • zaso = aber
  • kuto = auch
  • volo = denn, weil
  • arata = allerdings
  • suso = beide
  • sha’kivosi = holen
  • kuso = allein
  • zasili = Ding
  • mareza = Wahrheit
  • kakazo = Limek
  • dickazo = Yeel
  • dickazoriya = Rudelführer (abwertend)
  • uvuzo = wirklich
  • ayili = alles
  • sha’irivi = erregen (irivi = Erregung, irivo = erregt (unregelmäßig). Ähnlich wie sha’yirivi =* verführen)
  • karali = solche
  • sha’vociri = müssen (vociri = Muss, Pflicht)

Außerdem habe ich ein Zahlensystem eingeführt:

  • oro – eins
  • sachi – zwei
  • vico – drei
  • zayi – vier
  • vesu – fünf
  • ayasa – sechs
  • (u)ni – null

Da das Zahlensystem der Sachakaner Senär (also zur Basis 6) ist, geht es ab hier wie folgt weiter:

  • ayasa-oro – sieben
  • ayasa-sachi – acht
  • ayasa-vesu – elf

Für 12, 18, 24 etc. werde ich noch eigene Begriffe einführen, mit denen die folgenden Zahlen dann analog zu sieben, acht etc. gebildet werden. Darüber mache ich mir jedoch ein anderes Mal Gedanken.

Auch sollte man hier bedenken, dass oro und sachi nicht mit den Partikeln u- und nu- im Sinne von einzeln (z.B. u-nushiva = eine Frau, nu-nushiva = zwei Frauen, also einzeln/paar) zu verwechseln.

Außerdem habe ich mir über Artikel Gedanken gemacht. Bis jetzt gab es diese nicht und sie werden daher auch nur verwendet, um etwas oder jemanden Konkretes hervorzuheben. Die Artikel sind von den existierenden Personalpronomen abgeleitet.

Singular:

  • ro – der
  • shi – die
  • chi – das

Plural:

  • charo – die (m/w)
  • chachi – die (n)

Mit den Beleidigungen und Flüchen bin ich leider noch auf keinen grünen Zweig gekommen, aber spätestens für die 2. Trilogie werde ich zumindest ein sehr übles Schimpfwort brauchen. Ich habe mir überlegt, dass ’Sklavensohn’ für einen Magier sehr beleidigend wäre. Allerdings finde ich ’sarali-dishimi’ als Schimpfwort ziemlich umständlich. Das muss ich mir also bei Gelegenheit noch einmal durch den Kopf gehenlassen.

Mit den neuen Wörtern konnte ich jetzt auch einige Stellen im ’Spion’ übersetzen, die mir bei meiner sprachlichen Überarbeitung noch aufgefallen sind:

Kapitel 35:

  • Wir sind gekommen, um eine Audienz bei König Marika, dem Herrscher über Sachaka, zu erbitten. – Nusha shaco’nacito, yore sha’dicicata ovachaha ziso yaramasa Marika, Arachariya mi Sachaka.
  • Hier sind/ich bringe Euch zwei Fremde, die um eine Audienz bitten. – U’sha’yzeyo aze sachi lalase-cha, charo yore sha’diciata ovachaha.
  • Steh auf. Warte draußen. – Yi’avaco. Sha’vuvose oyoni.

Kapitel 37:

  • Auslandsadministrator Kito von den Vin-Inseln und Lord Dannyl, zweiter Botschafter der Magiergilde in Elyne. – Ricayo mi oyoni-zichaha Kito ricayo na ehizi-cha mi Vin nuta Lord Dannyl, sachivo echidase mi ayachala vi Elyne.
  • Ah, die beiden Gildenmagier. Ich heiße Euch in meinem Palast willkommen. – Ah, charo suso sharyia-cha-ayachala. Natonato vi micha yaramasa-vidaha.
  • Euer Majestät, wir danken Euch, dass Ihr uns diese Audienz gewährt. – Aze ayasaha, veltaze kami sha’kezacha ovachaha.
  • Erhebt Euch. – Sha’avaco.
  • Du auch. Lass uns allein. – Kuto ize. Sha’risaha kuso.

Diese habe ich bereits in den jeweiligen Kapiteln angepasst und Links mit der Übersetzung .

Ausblick

Diese Woche werde ich voraussichtlich mit der sprachlichen Überarbeitung des ‚Spions‘ fertig. Anschließend beginnt der Camp-NaNoWriMo, in dem ich ‚Darker Than Black‘, die Fortsetzung von ‚Unter tausend schwarzen Sonnen‘ überarbeiten werde.

Nach dem Camp-NaNoWriMo werde ich das Sachakanisch-Dictionary umgestalten. Inzwischen gibt es so viele neue Wörter, die eingepflegt werden müssen und das will ich an Anlass nehmen, alles ein bisschen strukturierter zu gestalten. Wahrscheinlich wird es eine Seite mit Regeln geben, eine mit Sachakanisch – Kyralisch (also Deutsch) und eine mit Kyralisch (Deutsch) – Sachakanisch. Und natürlich werde ich eine Seite mit Last-Minute-Sachakanisch zur Verfügung stellen, wo ihr alles findet, was ihr ganz dringend bei einer Reise nach Sachaka braucht, wenn ihr dort nicht verloren gehen wollt. Also so etwas wie „Ya, rachairya.“, „U’yi’dicikemi aze .“ „U’yichise-seki m’aze dishimi.“ – ihr wisst schon 😉

Advertisements