Schlagwörter

, , ,

Neues Jahr, neues Glück oder so ähnlich. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um meinen Blog und meine Social Media Präsenz ein wenig konkreter zu definieren, wozu ich euch bitten möchte, an einer kleinen Umfrage teilzunehmen. Diese ist selbstverständlich anonym. Alle Fragen sind Multiple Choice:

Zum Blog

Mein Blog wird sowohl von den Lesern meiner Fanfictions als auch von anderen Autoren und Twitter-Followern gelesen. Daher sind vermutlich nicht alle Inhalte für jeden Leser gleich interessant und ich möchte mir in meiner ohnehin schon begrenzten Zeit nicht die Finger mit etwas wund tippen, das keinen interessiert.

Aus zeitlichen Gründen und je nachdem, was im RL und schreibtechnisch bei mir ansteht, werde ich auch weiterhin keine festen Termine machen, zu denen ich Artikel veröffentliche. Denn das würde mich zu sehr unter Druck setzen. Angestrebt sind daher außerhalb der Schreibcamps 2-3 Artikel im Monat.

Folgendes werdet ihr von mir niemals zu lesen bekommen, sofern es mir nicht absolut unter den Nägeln brennt: Artikel zu aktuellen politischen Themen und Artikel über mein Privatleben.

Autoren-Marketing (Twitter und Facebook)

Seit einigen Monaten versuche ich meine Präsenz in den sozialen Medien stärker zu definieren, um meine Reichweite zu vergrößern und potentielle neue Leser zu gewinnen. Einiges davon habe ich durch den NaNoWriMo und den eher stressigen Dezember schleifen lassen, würde damit jedoch wieder anfangen, wenn es gewünscht ist.

Anders als auf Facebook, wo ich die Trennung zwischen meinem Account und der Autorenseite habe, müsst ihr auf Twitter allerdings weiterhin mit Tweets über anderes Gedöns in Form von Fangirlen, Musik, Büchern, Catcontent etc. rechnen, weil ich Twitter vor allem auch als meine virtuelle Spielwiese betrachte.

Bonusrunde für die Leser meiner Fanfictions

Fast das gesamte letzte Jahr über habe ich unter den Kapiteln Fragen gestellt, nachdem einige Leser mir gesagt haben, das würde ihnen helfen, ihre Meinung zu einem Kapitel abzugeben. Sie sagten, so wüssten sie, worauf ich bei einem Kapitel wert lege. Einige fanden die Fragen zudem hilfreich, weil sie auf diese Weise über Aspekte nachdenken, auf die sie sonst niemals gekommen wären. Insgesamt habe ich jedoch den Eindruck, dass die Fragen eher irritieren, obwohl man sie auch einfach ignorieren kann. Sie sollen lediglich eine Unterstützung sein für jene, die das als hilfreich empfinden.

Sollte sich herausstellen, dass die Mehrheit die Fragen als störend empfindet und ihre Existenz auch nicht ausblenden kann, so werde ich diese in Zukunft weglassen. Denn mir diese zu überlegen, kostet Zeit, die ich anderswo investieren kann.

Allen Teilnehmern danke ich ganz herzlich fürs Mitmachen! Verbesserungsvorschläge, Anmerkungen, die durch die Umfrage nicht abgedeckt werden oder wo ihr etwas erläutern wollt, schreibt bitte in die Kommentare hier oder auf Facebook oder Twitter.

Advertisements