Tags

, , , , ,

Vor etwas mehr als einem Monat habe ich eine Umfrage zu meinem Blog, meinen Geschichten und meinen Social Media Profilen gestartet. Die Ergebnisse waren, nun … interessant. Vor allem im Hinblick auf meine Follower und Leser, die wirklich aktiv oder interessiert dabei sind. Ganz besonders, wenn ich die Höchstanzahl der Stimmen mit jenen von meiner Umfrage zu Unter tausend schwarzen Sonnen – einer Geschichte, die mir sehr am Herzen liegt, aber nicht einmal mein Hauptprojekt ist – vergleiche, ist das Ergebnis ziemlich traurig und ernüchternd.

Ich weiß nicht genau, was ich mir von dieser Umfrage erhofft habe, oder inwiefern sie überhaupt repräsentativ ist. Fest steht nur, dass es meine Geschichten seit mehr als einem halben Jahr reichlich bescheiden laufen, obwohl ich alles versucht habe, was ich kann und mir zahlreiche Menschen erzählen, wie toll meine Geschichten doch wären. Daher ist meine Erwartung an die Umfrage, dass sie mir hilft, etwas an der Situation zu ändern. Ich bin es mir und meinem Bedürfnis, zu teilen, was mich bewegt und was ich liebe (meine Geschichten), darüber zu diskutieren und andere glücklich zu machen, schuldig, dass ich es noch einmal versuche. Denn sonst würde ich mich hinterher immer fragen, ob ich überhaupt alles versucht habe.

Daher kommen jetzt hier und für euch die Ergebnisse und was ich gedenke, damit zu tun. Eine Gesamtübersicht der Ergebnisse gibt es zu jeder Frage als Bild.

Frage Nr. 1: Welche Bloginhalte wollt ihr gerne lesen?

Die Verteilung zeigt klar, dass Werbung nicht sehr erwünscht ist, und das finde ich völlig ok, weil der Blog dfrage-1afür meiner Meinung nach der falsche Ort ist. Auch halb-persönliche Themen, wie Bücher/Filme/Serien, die mich beeinflussen, oder mein Sumikränzchen schneiden weniger gut ab. Dennoch bin ich überrascht, dort auf 25 Stimmen zu kommen. Wenn ich an meine Tweets zur kürzlich gelesenen Lightbringer-Reihe denke, die zweieinhalb Monate mein komplettes Leben auf den Kopf gestellt hat, glaube ich eher, Menschen vergrault zu haben.

Allerdings bin ich erfreut, dass die Themen, über die ich am häufigsten blogge, auch am beliebtesten sind. Die Schreibupdates habe ich bereits im Januar eingeführt, weil ich sie für mich persönlich wichtig finde und vielleicht dem einen oder anderen Leser zeigt, wie viel Arbeit in meinen Geschichten steckt. Oft habe ich den Eindruck, dass dies den meisten gar nicht bewusst und dass die Leistung, die ich erbringe, zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Einige der Themen, die in die Kategorien „kontroverse Themen“ und „Autorenprobleme“ fallen, werde ich im Schreibmeer abhandeln. Diese werde ich dann wie gehabt auf Twitter und FB teilen und zusätzlich im Monatsrückblick verlinken. Ansonsten besteht eine gute Chance, dass ich im Rahmen des Autorenwahnsinn sowieso darüber blogge.

Frage Nr. 2: Welche Social Media Inhalte interessieren euch?

Auch hier deckt sich, was ich gerne poste, weitgehend mit den Ergebnissen der Abstimmung. Facebook-Veranstaltungen werden häufig eingesetzt, aber so richtig konnte ich damit noch nie etwas anfangen. Und direkte Werbung ist mir schlichtweg unangenehm – da glaube ich, dass Zitate und Leseproben etc. mehr bringen. Überrascht bin ich dennoch über die Anzahl der Stimmen angefangen von Teaser für das nächste Kapitel (17 Stimmen) bis zu Ankündigung neuer Projekte (25 Stimmen). Diese Zahlen kann ich bei weitem nicht mit den spärlichen Likes für die jeweiligen Posts/Tweets vereinbaren.frage-2

Um so etwas wie einen Plan in die Sache zu kriegen, habe ich mir Folgendes für Twitter und meine Autorenseite überlegt:

  • Montags: Zitate aus Black Magician
  • Jeden Dienstag, an dem kein Kapitel vom Hauptprojekt online geht (also jeden zweiten): Vorschau/Teaser für das kommende Kapitel (aktuell ist dies Das Heiligtum von Yukai mit dem Hashtag #Yukai)
  • Mittwochs: Vorschau/Teaser für das nächste Kapitel des Nebenprojekts (aktuell ist das Schwärzer als die Nacht mit dem Hashtag #SchwärzerAlsDieNacht)
  • Freitags: ein Zitat aus meinen Geschichten (Hashtag #blackmagicfriday)
  • Sonntags: Soneas Sonntagsfrage (ist neu und dort stelle ich auf FB und evtl. Twitter eine Frage zu den Büchern und evtl. zu den Geschichten, wie z.B.: Wer ist euer liebster Nebencharakter in der Originaltrilogie? Inwiefern ich das regelmäßig mache und beibehalte, wird sich zeigen.)

Dies wird unabhängig von anderen Tweets/Posts geschehen, wobei ich generell überlege, abgesehen von Themen rund ums Schreiben weniger aktiv zu sein. Meine Aktivität hat in den letzten Wochen bereits nachgelassen, weil ich mich insbesondere auf Twitter immer weniger wohl fühle, wohingegen ich mit Facebook noch nie sonderlich viel anfangen konnte. Sollte ich bereits diese Woche damit starten, werden die Teaser für die nächsten Kapitel verspätet kommen, da bereits Mittwoch ist.

Die folgenden beiden Fragen waren einzig an die Leser meiner Fanfictions gerichtet, in der (vergeblichen?) Hoffnung, die Reviewfreudigkeit wieder zu verbessern und damit auch wieder einen größeren Konsens schaffen.

Insgesamt fand ich es ziemlich traurig zu sehen, dass die höchste Stimmenzahl hier bei 20 liegt. Habe ich nur noch so wenige aktive Leser oder lesen die anderen zwar, interessieren sich aber nicht für die Informationen, mit denen ich sie über meine Geschichten hinaus versorge? Wenn ich sehe, wie selten mein Blog von dem Kapitel, an dem ich die Umfrage verlinkt habe, angeklickt wurde, und das mit den Zahlen von vor einem oder zwei Jahren vergleiche, ist das deprimierend. Sind die anderen Leser alle weg, weil sich meine Geschichten für sie ausgelutscht haben? Sind meine Geschichten entgegen der Aussage zahlreicher Leser, die innerhalb kürzester Zeit sämtliche Geschichten auf meinem FF.de-Profil durchsuchten oder in einer halben Woche auf dem aktuellen Stand meiner alternativen Fortsetzung sind, schlichtweg langweilig? Ist das Fandom uninteressant geworden?

Dennoch werde ich auch dieser Sache noch eine Chance geben.

Frage Nr. 3: Die Fragen unter den Kapiteln

20 Personen finden die Fragen hilfreich. Angesichts der Stimmen bei zu viel/irritierend/sollen wieder weg, werde ich sie reduzieren. Allerdings ist dies gerade bei ’Yukai’ auf Grund der verschiedenen Erzählcharaktere schwierig. Nichtsdestotrotz habe ich bereits damit angefangen, weniger zu fragen, zumal es für mich immer ein gewisser Zeitaufwand ist, Fragen zu überlegen. Interessanterweise habe ich von jenen Lesern, die mir das vor ca. einem Jahr vorgeschlagen haben, schon seit Monaten nichts mehr gehört, so dass ich in diesem Punkt ziemlich verunsichert bin. Und auch sonst fällt es mir schwer, die 20 Stimmen für Fragen zu glauben, da ich seit einer Weile allenfalls noch 1-2 Reviews pro Kapitel bekomme.frage-3

Trotzdem bleibt nach wie vor mein Angebot: Wen die Fragen stören, kann sie einfach ignorieren. Sie sollen nur als Unterstützung für jene gelten, die gerne ein Review schreiben würden, aber nicht wissen, was mir an dem jeweiligen Kapitel wichtig ist. Und es soll helfen, die eigene Meinung zu fokussieren, wenn einem die Zeit für lange Reviews fehlt. Nicht zuletzt halte ich Fragen für eine Auseinandersetzung mit dem Text interessant, weil sie einen dazu animieren, bestimmte Themen noch einmal zu reflektieren. (Ich persönlich liebe so etwas, aber vielleicht tickt die breite Masse da anders?)

Frage Nr. 4: Was generell so unter einem Kapitel stehen soll

Hier waren es dann afrage-4uf einmal nur noch 11 Personen, die sich für Fragen ausgesprochen haben, was ich mit den 20 in der vorherigen Frage nicht so ganz vereinbaren kann. Ein Ausblick auf das nächste Kapitel und eine Erwähnung dessen Titels waren ebenfalls erwünscht. Tatsächlich mache ich beides mittlerweile bereits, wobei ich den Titel nach Möglichkeit in dem Ausblick verstecke. Ich mag es eben gerne subtil.

Ich weiß, dass man oft Geduld haben muss, um Erfolge zu erzielen. Das ist etwas, das mir schwerfällt, ich bin eben kein besonders geduldiger Mensch. Trotzdem werde ich es solange versuchen, wie meine Kraft dafür reicht, weil ich das mir und meinen Geschichten schuldig bin.

Ich danke allen, die sich an der Umfrage beteiligt haben. Falls ihr noch Ideen und Anregungen habt, was ich insbesondere im Hinblick auf die Fragen Nr. 3 und Nr. 4 habt, so schreibt es mir in die Kommentare oder per Mail. Dies gilt insbesondere für die Leser meiner Fanfictions, die es ja direkt betrifft.

Advertisements