Crashkurs: Survival-Sachakanisch

Sätze, die man unbedingt drauf haben sollte, wenn man nach Sachaka reist

Allgemein

  • Ich heiße Sonea: U’yichivo Sonea. (’sein’ hier unveränderlich)
  • Ich bin eine Sklavin: U’yichivo dishimi.
  • Ich bin eine Sklavin von Ichani Kariko: U’yichise dishimi m’Ichani Kariko. (’sein’ hier veränderlich, weil sich der Besitzer ändern kann)
  • Ich bin im Sklavenhaus: U’yichise vi dichivihi.
  • Ich bin im Haus des Meisters: U’yichise vi rachavidaha.
  • Der Meister ist im Haus des Meisters: Rachariya yichise vi rachavidaha. (eher gestelzt, reiner Lernsatz)
  • Wer seid Ihr?: Moze aze yichivo?
  • Was ist das?: Mosha vochi yichivo?
  • Du bist ein Sklave: Ize/dize yichivo dichimi.
  • Wie ist dein Sachakanisch heute?: Moji m’ize sachaka-zocha yichise ekisi?
  • Wie geht es dir?: Moj’ize yiselomi?
  • Geht so: Nima-nivu
  • Ausgezeichnet: Ahama
  • Wie hast du geschlafen?: Moj’ize sha’coloso? (Sonderfall, Präsens um Vergangenheit auszudrücken, da Vergangenheitsform shaco’coloso wäre und es beim Schlafen deutlich ist, dass jemand gerade nicht mehr schläft, wenn man ihn fragt)
  • Willkommen in meinem bescheidenen Zuhause: Natonato vi m’uyi vodahi-yi vizido. (Willkommen in von mir bescheidenes Zuhause)
  • Kariko ist Dakovas Bruder: Kariko yichivo dosali mi Dakova.
  • Kariko ist der Bruder des Meisters: Kariko yichivo dosali mi rachariya.
  • Ja, mein König: Ya, micha yaramasa. (Anrede von Magiern, von Sklaven wird der König mit rachariya angesprochen)
  • Du hattest Recht: Ize shaco’yilomi mirema.
  • Es tut mir leid: Yilomi shaco nirema, velha uyi.
  • Du hast Unrecht: Ize sha’yilomi nirema.
  • U’yico’selomi velya nuta velyaca: Es war mir eine Ehre und Freude

Essen & Trinken

  • Ich möchte Brot: U’sha’kimico kashi.
  • Ich will Abendessen: U’sha’kimico sha’konoaka.
  • Ich habe Brot zum Morgenmahl: U’sha’miyvo kashi kami konaka.
  • Ich bringe Euch Euer Abendmahl, Meister: U’sha’yzeyo aze (m’aze) konoaka, rachariya. (das ‚Euch’ ist überflüssig und klingt eher holprig als höflich, nur wenn es jetzt das Abendessen von jemand anderem wäre, würde das noch angezeigt, indem etwa konoaka mi Kariko gesagt wird: Karikos Abendmahl)

Special: Für Sklaven und solche, die es werden wollen

  • Ich unterwerfe mich Euch: U’yi’dicikemi aze/ize.
  • Ich werde Eure Sklavin sein: U’yichise-seki m’aze dishimi
  • Ich werde Euch gehorchen: U’sha’nikemi-seki aze.
  • Ich verspreche, eine gute Sklavin zu sein: U’sha’yvodo voci u’yichise mamato-yi dishimi. (Ich versprechen dass ich (passiv) sein gute Sklavin
  • Ich habe Sex mit dem Meister: Sha’yocaha kuta rashariya.
  • Meine Lieblingssklavin: M’uyi vodaha-yitaa dishimi (teuerste, wertvollste)
  • Ich will/begehre sie: U’sha’kimica voshi.
  • Du gehörst mir: Dize/Ize yi’hami usha.
  • Sie gehört mir: Voshi yi’hami usha.
  • Du entkommst mir nicht. Jetzt gehörst du mir: Dize shani’noyoci uyi. Dize yi’hami usha kisa.
  • Blockiert ihre Kräfte!: Sha’yoniri-cha mi voshi rashaya! (Fesselt/Bindet ihre Magie!)
  • Was macht Marika mit zwei Frauen im Bett?: Mosha Marika sha’seyosha kuta nu-nushiva vi zisoco?
  • Schläft er nur mit einer von ihnen?: Avoro sha’yocaha kuta u-nushiva-mo?
  • Komm her: Sha’nacito no uyi! / Sha’nacito no zili. (Komm zu mir! / Komm nach hier!)
  • Das ist für den Meister: Vochi yichise kami rachariya.
  • Ich will, dass sie mir allein gehört: U’sha’kiyazemi voci voshi yi’hami uyi hiku.

zurück

Advertisements