Das Erbe der schwarzen Magier

Da mein Kopf ein unermüdlicher Quell von Ideen ist, hat etwas erst einmal meine Begeisterung entfacht, kamen mir bereits beim Schreiben von Die Bürde der schwarzen Magier Ideen für eine Folgetrilogie. Im Laufe der vergangenen sechs Jahre habe ich daher einzelne Szenen und halbgare Ideen für Storylines aufgeschrieben.

Der offizielle Startschuss für ‚Das Erbe der schwarzen Magier‘ fiel bei meinem Paris-Urlaub im September 2015, wo ich ein Brainstorming gemacht habe, was den verschiedenen Charakteren widerfahren soll. Hier nahmen die halbgaren Ideen erstmals konkretere Formen an. Für Band 1 habe ich ein etwas detaillierteres Brainstorming gemacht, das jedoch noch immer zahlreiche Lücken enthält, was schlichtweg daran liegt, dass ich Discovery Writer bin und man eine 750k-Story nicht bis ins kleinste Detail planen kann.

In den folgenden beiden Monaten schrieb ich an Band 1 – Die Königsmörderin.

Dieser Band spielt 10 Jahre nach Das Heiligtum von Yukai. Inzwischen steht das Gerüst der Story, allerdings fehlt mir noch ein Großteil wichtiger Nebenhandlungen,  die ich nach und nach auffüllen werde.

Was ich euch jedoch ohne große Spoiler verraten kann und worauf ihr euch freuen könnt, ist Folgendes:

  • Ein sehr übler Streit, der sich über fast 10 Kapitel zieht und die Gilde spaltet.
  • Ein Regin, der sich wie der Barney Stintson der Magiergilde aufführt und sogar einen ’Wingman’ hat.
  • Zwei Charaktere, die sexwütiger sind, als ihnen guttut, was in zwei verstörten Kindern und einem sehr peinlichen Aufklärungsgespräch endet.
  • Eine Art Krimi/Thriller in den Hüttenvierteln.
  • Die unsägliche Blümchensexszene (hat vielleicht der eine oder andere auf FB oder Twitter mitbekommen), die zu schreiben mir seelische Qualen bereitet hat.
  • Und da wir schon beim Thema sind: Der ebenfalls auf FB und Twitter erwähnte Dreier.
  • Worldbuilding für Lonmar, wohin es Dannyl zu Beginn der Geschichte verschlägt.
  • Dannyl und Tayend erhalten eine Einladung zu einer sachakanischen Schwulenparty, die eher die Ausmaße einer Cachika hat.
  • Es gibt ein Wiedersehen mit Danyara, die in ’Das Heiligtum von Yukai’ bis auf einen kurzen Auftritt Sendepause hat. Selbiges gilt für Ceryni.
  • Ein epischer Endkampf.
  • Ein neuer Antagonist, der eigentlich gar nicht neu ist.
  • Viele Actionszenen.
  • Und jede Menge Anspielungen auf das Original.
  • Außerdem werden zwei Nebencharaktere sterben, was mir persönlich nicht leicht gefallen ist, aber es musste sein.

Band 2 und Band 3 haben noch keinen Titel, was unter anderem daran liegt, dass sie in meinem Brainstorming noch nicht weit genug gediehen sind und ich sehen werde, was sich beim Schreiben so ergibt.

Über Band 1 hinaus steht bis jetzt fest:

  • Danyara und Ivasako sind auch hier feste Erzählcharaktere.
  • Einige Charaktere haben Kinder, allerdings wird nur eines im letzten Band Erzählcharakter sein, wo es einen Hauptcharakter ablöst, der dort stirbt.
  • Es werden weitere Nebencharaktere und mindestens drei Hauptcharaktere sterben. Spätestens im letzten Band wird ein großes Charaktersterben ausbrechen.
  • Für das Ende von Band 3 ist ein epischer Endkampf geplant.
  • Der eine oder andere Charakter gerät auf moralische Abwege.
  • Die Story beschäftigt sich mit den Spätfolgen von ’Die Bürde der schwarzen Magier’ und der Original-Trilogie, hat darüber hinaus jedoch ihre eigene Rahmenhandlung.
  • Das Rating wird auf Grund der jetzt schon in Band 1 enthaltenen Sexszenen voraussichtlich P18. Schuld ist ein gewisses Paar, das sich einfach nicht zurückhalten kann.

Fragen, Anregungen, Kritik oder Wünsche? Teile dich mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s