Im Land des sichelförmigen Mondes – Sachakanische Märchen

Die Geschichten aus dem Land des sichelförmigen Mondes sind eine Sammlung alter sachakanischer Märchen und Sagen, inspiriert von ’Tausendundeine Nacht’. Sie stammen aus der Zeit, als Sachaka noch ein großes Imperium war – einige Märchen sind sogar noch älter. Beliebte Motive sind auch hier Liebe, Intrigen, Tragik und Tod, aber auch mystische Sagengestalten, die man im modernen Sachaka auch im Kartenspiel Enrasa wiederfindet. Obwohl sie nicht selten ohne Gewalt, Brutalität und Andeutungen sexueller Handlungen auskommen, werden diese Geschichten in Sachaka den Kindern vor dem Einschlafen erzählt.

Die sachakanische Kultur wird in diesen Märchen auf romantische Weise verklärt. Dies betrifft insbesondere das sachakanische Verständnis von Liebe und Loyalität und die Unterdrückung der Frau. Im weitgefassten Sinne gehört dazu auch das Prinzip der Erfüllung, nach dem so viele Sklaven streben. Aus diesem Grund erfreuen sich diese Märchen auch unter den Sklaven großer Beliebtheit.

Die Verklärung der sachakanischen Kultur zeigt sich auch im Titel. Der sichelförmige Mond ist eine Anspielung auf das Zeichen des Königshauses, dem Cravas. Es wird oft als weinende Mondsichel romantisiert, ist in Wirklichkeit jedoch eine Klinge mit Blutstropfen und wurde schon im Großen Sachakanischen Imperium von den Herrschen als Statussymbol verwendet.

Alle Märchen tauchen in der einen oder anderen Form (wie z.B. als Anspielungen, wiederkehrende Elemente) in den zu meinem Headcanon gehörenden Geschichten auf, angefangen von ’Die zwei Könige’, wo Sonea mit diesen Geschichten Sachakanisch lernt, und dem 3. Teil meiner ersten Trilogie, bis hin zu den in Sachaka spielenden Geschichten, die vor den Büchern spielen, wie ’Unter tausend schwarzen Sonnen’.

Meine persönliche Erfahrung mit Märchen ist, dass sie hin und wieder Logikfehler enthalten, weil weniger Wert auf Plausibilität, als auf den Symbolcharakter gelegt wird, was ihnen einen gewissen Charme verleiht. Damit die Geschichten aus dem Land des sichelförmigen Mondes authentisch wirken, halte ich es ähnlich und lasse Logikfehler auch dadurch entstehen, dass ich mir hin und wieder die Erklärungen spare.

 

Bereits hochgeladene Märchen:

  • Astara und der Nachtschatten
  • Mond über den Rachiro-Hügeln
  • Die Geschichte vom Berserker
  • Die Wüstenrose
  • Die Geschichte von den beiden Ashaki
  • Die Herrin der Aschenwüste
  • Der tausendjährige Palast
  • Die Geschichte von Tavara und Hariko
  • Die Geschichte vom Nachtschatten

Märchen, deren Rohfassung fertig ist:

Märchen, die in Teilen fertig sind:

  • Im Reich der Schatten

Noch zu schreiben:

  • Der Prophet von Ilytia
  • Der König von Chakan Dra
  • Die Geschichte von den zwei Ichani
  • Vaccas Fluch

Neugierig geworden? Hier geht’s zu den Märchen. Neue Märchen werden immer dann hochgeladen, wenn sie für die Handlung einer meiner anderen Geschichten relevant sind.

Advertisements

Fragen, Anregungen, Kritik oder Wünsche? Teile dich mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s